Anke Schinkel

Freie Künstlerin in Hannover

best mobile website builder

Terra Ingognita: Mensch

Der Kopf ist mit der Technik der Collage mit Ausschnitten der aktuellen Weltkarte bearbeitet und wird auf einem Sockel im Wechsel von drei Sekunden mit rotem, grünem, gelbem und blauem Licht automatisiert durch einen Par-Spot angestrahlt. Der Rhythmus bezieht sich auf den Wechsel der menschlichen Gefühle Wut, Trauer, Angst und Freude. Mit den Farben werden die universellen Gefühle symbolisiert. Die Farben beeinflussen wiederum Gefühle. Die vier Gefühle kann man über sprachliche Grenzen hinweg zuordnen. Sie bilden das universelle Band, das die Menschheit miteinander verbindet. Ist ein Licht eingeschaltet, tritt die Wahrnehmung der einzelnen Landkarte in den Hintergrund.

Jeder Mensch auf der Welt hat seine eigene innere Landkarte im Kopf. Diese besteht aus seinen Prägungen durch die Umwelt, je nach Bildung, Genen, Geschlecht und Sozialisation. Die ausgebildeten Strukturen sind bei jedem Menschen anders, wie die Strukturen der Erdoberfläche und die Linien der Karten. Diese innere Landkarte muss nicht sichtbar oder geografisch exakt durch Grenzen unterteilt sein. Dies wird zusätzlich durch die unterschiedlichen Weltlandkartenfragmente herausgestellt.

Wenn wir uns auf den Weg machen, uns selbst kennenzulernen, entdecken wir viel unbekanntes Terrain, also Terra Incognita. Wenn wir unsere eigenen blinden Flecken erkunden, können wir andere menschliche Weltkarten besser verstehen. Die Installation hebt die Verbindung aller Menschen durch die gleichen Gefühle hervor und zeigt die Absurdität von Abschottung gegenüber dem Unbekannten bis hin zu Fremdenfeindlichkeit.


Aktuelle Ausstellung: Psychatrische Facharztpraxis Solveig Landsberg, Hannover







Anke Schinkel ∙ Gartenheimstr. 45 ∙ 30659 Hannover 

Mobirise